Projekt unterstützen

Wie können Sie das Projekt Chemomütze schenkt Freude unterstützen?
 

Wichtiger Hinweis

Das Projekt pausiert seit dem 31.12.2015 aus privaten Gründen auf unbestimmte Zeit. Alle Mützen, die bis dahin gespendet wurden, haben die betroffenen Menschen erreicht bzw. wurden an Institutionen wie Krankenhäuser, Praxen und Elterninitiativen für krebskranke Kinder zum Verteilen weitergeleitet. Siehe Erfahrungsberichte.

 

Der Bedarf an dickeren Mützen ist gedeckt. Grundsätzlich werden vor allem dünne Frühlings- und Sommermützen in dezenten Farben gebraucht! Bitte beachten Sie, dass dieses Projekt zur Zeit keine Mützen annimmt.

Falls Sie sich selbständig engagieren wollen, ist es ratsam, wenn Sie folgende Eigenschaften einhalten, damit die Mütze auch auf das Interesse der Betroffenen trifft:

  • dezente Farbtöne
    [In der Vergangenheit wurden Naturtöne (creme, beige,  braun, grau, schwarz) und gedämpfte andere Farben wie ein dunkles Rot, Petrol, Navy oder Brombeere bevorzugt.]
  • am besten einfarbig und eher schlicht/unauffällig
  • dünnes Material: mit einer Nadelgröße 3 oder kleiner hergestellt oder aus einem dünnen Stoff genäht
  • möglichst Sommergarne wie Baumwolle, Baumwollgemisch, Viscose oder im Tragekomfort Vergleichbares
     

Die ansonsten sehr populären Boshi-Mützen sind weniger geeignet.

Sie sind ausreichend vorhanden und werden von den Patienten aufgrund des sehr warmen Materials nicht so oft ausgewählt. Die Vorlieben liegen bei den dünneren, unauffälligen Mützen. Farbenfrohe Mützen sind zwar als Aufmunterung gut gemeint, werden aber aus der persönlichen Situation heraus von den Patienten und Patientinnen eher gemieden. Auffallen liegt nicht im Interesse der meisten betroffenen Menschen. Deswegen ist der Hinweis auf dezente Farben sehr ernst zu nehmen.

Ihre Anne Jodocy

 

 

Das Projekt unterstützen

  1. Wolle (2 Knäuel á 50 g sollten ausreichend sein) oder passenden Stoff auswählen

    - bitte dünnes Material auswählen, hautsympathisch und gut waschbar
      (bitte keine Boshi-Mützen)
    - dezente Farben: Naturtöne sind am besten geeignet
      (bitte auf sehr knallige, leuchtende Farben, v.a. auf Neon verzichten)
    - geeignete Materialien sind z.B. Baumwolle oder Gemische mit Baumwollanteil, aber auch
       Merinowolle, Viscose und andere weiche Garne



     
  2. Mütze anfertigen (stricken, häkeln, nähen)
    (Keine gebrauchten oder gekauften Mützen bitte! >siehe Projektidee!)


     
  3. Versandtasche ausreichend frankieren und die fertige Chemomütze verschicken

Projekt "Chemomütze schenkt Freude"
z. Hd. Anne Jodocy
Raderhorster Ring 5
32469 Petershagen


 

Ablauf

Auf Wunsch erhalten Sie ein kurze Rückmeldung, ob Ihre Mütze mich erreicht hat. Eine kurze Notiz mit Ihrer Telefonnummer oder E-Mail-Adresse genügen. Wenn Sie möchten, können Sie auch einen kleinen Genesungsgruß an die Chemomütze heften.

Die Kosten für Porto, Verpackung und das Material für die Mütze tragen Sie dabei.

Die Mützen gehen im Anschluss gesammelt an
- die Onkologische Stationen C18/C19 des Johannes Wesling Klinikums Minden

- die Onkologische Praxis Minden-Lübbecke
- die Elterninitiative Kinderkrebsklinik e.V. (Sitz in Düsseldorf)
- das UniversitätsKrebszentrum Göttingen
- die Pädiatrische Onkologie am Klinikum Oldenburg (Station 262)

- das MVZ Onkologie Dr. Muth in Freising

Ich freue mich über jede fleißige Hand, die das Projekt Chemomütze schenkt Freude unterstützen möchte. Ein namentliche Erwähnung auf dieser Homepage kann ebenfalls auf Wunsch erfolgen.

Anschließend erfolgt eine kleine Berichterstattung zur Mützenübergabe hier auf der Homepage von Chemomütze schenkt Freude. So kann jeder Mitwirkende nachvollziehen, dass die Mützen tatsächlich angekommen sind und ihren Träger gefunden haben.

Ein Einzelversand an die Patienten kann aus organisatorischen Gründen in dem jetzigen Rahmen leider nicht erfolgen.

 

 

 

 

Anmeldung für den Newsletter

Möchten Sie regelmäßig Informationen zu den Aktionen des Projekts erhalten? Ich informiere Sie gerne per Newsletter über Mützenübergaben, neue Anleitungen zum Nacharbeiten und andere Projektaktivitäten. Dazu können Sie sich in diesem Formular anmelden:


          

 

 

 

"Die größten Ereignisse – das sind nicht unsre lautesten, sondern unsre stillsten Stunden." (Friedrich Nietzsche)

Nach oben